von kuk-is Blogteam

Produkte vermarkten mit AR

AR kann in verschiedenen Settings oder in verschiedenen Phasen der Intentionsbildung zum Einsatz kommen. Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten lassen eine genau auf Dein Produkt zugeschnittene Vermarktungsstrategie zu. Im Idealfall vereinen sich Augmented Reality und konventionelle Vermarktungsmaßnahmen zu einem in sich verwobenen Gesamtkonzept. Kurz gesagt…

  • steigert AR die emotionale Bindung zum Produkt
  • erklärt AR komplexe Sachverhalte einfach
  • verbessert AR das visuelle Verständnis des Kunden für Deine Produkte
  • bauen Kunden schon vor dem Kauf eine Bindung zu Deinem Produkt auf,
    indem sie damit interagieren
  • steigert AR die Erfolgsquoten Deiner Maßnahmen in Vertrieb und Marketing
  • erhöht AR die Kundenbindung und Identifikation mit Deinem Unternehmen
  • optimiert AR Deine Kosten
  • steigert AR die Effizienz interner Prozesse sowie den Verkaufsprozess
  • platziert und konfiguriert AR 3D-Modelle in der realen Welt

 

Vorteile von AR für die Produktvermarktung

Die Vorteile, die Du bei der Produktbewerbung mittels Augmented Reality hast, liegen auf der Hand:

Flexibilität

Mit einer passenden AR App bist Du räumlich ungebunden. Das bedeutet, Du kannst Deine Kompetenz direkt dort vorstellen, wo sie gerade benötigt wird – vor Ort. Das kann im Rahmen eines geplanten Kundentermins sein oder wenn Du spontan mit potenziellen Kunden ins Gespräch kommst. Gerade wenn keine aufwendigen Terminabsprachen und Geschäftsreisen nötig sind, ist es oft viel leichter, neue Kunden zu gewinnen. Doch auch ohne Deine Anwesenheit, können Kunden sich selbst ein Bild Deiner Produkte machen. Gleichzeitig ist auch die Präsentation an sich flexibel. Der Kunde möchte doch eine ganz andere Richtung einschlagen? Was früher mit einem erneuten Besuch und neuen Produktmustern verbunden wäre, lässt sich auf der App in Sekunden anpassen und zeigen. Dabei spielt es keine Rolle wie klein oder groß, vielseitig oder komplex Dein Produkt ist. In der App hat alles seinen Platz.

Vielseitigkeit

„Gibt es das Sofa auch in Rot?“ – „Natürlich, wir hätten roten Stoff in uni oder gemustert oder rotes Leder in matt oder glänzend. In der Ausstellung haben wir nicht alle Varianten, aber Sie können die verschiedenen Variationen in unserer AR App durchprobieren.“

Die Präsentation aller verfügbaren Varianten mit einer AR-App nimmt dem Kunden nicht nur die Unsicherheit vor der Kaufentscheidung, sondern minimiert gleichzeitig das Risiko, dass das Produkt ihm am Ende doch nicht gefällt. Somit kauft der Kunde nie wieder die „Katze im Sack“, sondern ihm kann jederzeit das richtige Produkt vorgestellt werden. Nicht nur für große Produktportfolios mit hohem Individualisierungsgrad ist AR genau das richtige Werkzeug, es ist für jegliche Produktpaletten das richtige Fundament für die Zukunft.

Hinterlässt Eindruck

Klassische Produktpräsentationen oder Werbeanzeigen geraten oft schnell wieder in Vergessenheit, doch AR bleibt im Gedächtnis. Der Kunde hat sein Produkt der Begierde bereits gesehen und eine Verbindung aufgebaut, da er mit den Möglichkeiten wie Ausstattungen oder Farbkombinationen experimentiert hat. Das Produkt ist somit viel greifbarer und persönlicher. Kurz gesagt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – aber Augmented Reality sagt alles.

Passiver Vertrieb

Egal wann, egal wo und egal wie. Nicht nur Vertrieb, Marketing und Service können AR nutzen, auch Kunden. Deine Produkte selbst auszuprobieren, ohne Druck und ohne ablenkende Außeneinwirkungen, fördert den intuitiven Spieltrieb und schafft Bindung. Die Produkte werden durch den spielerischen Aspekt von Stangenware zu individuellen und persönlichen Lösungen ganz nach dem Geschmack der Kunden. Durch die Identifikation mit dem Produkt wird die Beziehung deutlich gefestigt. Dein Produkt verkauft sich mit AR quasi von selbst.

Effektive Mund-zu-Mund-Propaganda

"Ich habe mir eine neue Kaffeemaschine gekauft, die farblich perfekt zu meiner Küche passt und genau die freie Ecke ausfüllt.“ – „Sicher, dass die wirklich passt?“ – „Klar. Schau, ich zeig es Dir direkt in der App.“

Es gibt keine bessere Art der Werbung als Mund-zu-Mund-Propaganda. Mache Deine Kunden zu Markenbotschaftern, indem Du ihnen Deine Produkte sprichwörtlich an die Hand gibst. So ermöglichst du ihnen, die Ergebnisse mit Freunden und Bekannten zu teilen. Das Beste: super Vertrauenswerte und keine extra Kosten.

Online-Präsenz, die ankommt

Sowohl im B2C als auch im B2B Marketing, ist die Präsenz im Online-Bereich oftmals der Schlüssel zum Erfolg. Doch der dort zur Verfügung gestellte Content hat eine schnelle Halbwertszeit. Durch das nahezu unendliche Angebot an Informationen gehen Inhalte schnell unter. Dies hat zur Ursache, dass quasi im Akkord sinnstiftender Content geschaffen werden muss. Eine AR-App kann hier die passende Erweiterung der bestehenden Kanäle sein und suggeriert nicht nur Professionalität, sondern erzeugt auf lange Sicht auch Reichweite. Außerdem kannst Du so auch Streuverluste vermeiden und sichergehen, dass Deine Botschaft da ankommt, wo sie soll, bei Deiner Zielgruppe. Die App ist also eine weitere Plattform, auf der Du aktiv für Deine Produkte und Dienstleistungen werben kannst und Informationen kinderleicht transportierst.

Marktforschung

Welche Produkte sind am beliebtesten? Wie lange verharren Kunden bei einem Produkt? Welche Kombinationen werden am häufigsten getestet? Welche Kaufentscheidungen brauchen mehr Zeit?

Eine App kann Dir dies und noch viele weitere Fragen durch eine langfristige Marktforschungsanalyse beantworten. Darüber hinaus bietet sie Dir die Möglichkeit, gezielte Marketing-Kampagnen zu schalten, Rabattaktionen zu bewerben oder Push-Nachrichten direkt an Deine Zielgruppe zu verschicken. Diese können wiederrum auch direkt ausgewertet werden und geben so Feedback über die Performance der Kampagne.

 

AR - Spielwiese und Hilfsmittel

Einrichtungsgegenstände aus einem Katalog virtuell in den eigenen vier Wänden platzieren und spielerisch testen, welcher Stil am besten passt. Produktverpackungen, die dank AR weitere Informationen oder animierte Maskottchen einblenden und somit die Markenbindung stärken. Farben, Muster oder sonstige Eigenschaften neu kombinieren und ausprobieren. Der Kreativität auf der Spielwiese AR einfach freien Lauf lassen.

Sperrige Produkte, große Produktportfolios, aufwändige Produkte - alles passt in die AR App. Kein Kundenbesuch oder Vor-Ort-Präsentation möglich? Entsprechende Produkte nicht vorrätig? Mit AR gehören diese Probleme der Vergangenheit an. AR dient als Hilfsmittel von der Beratung bis zum Verkauf. Die Buyer-Journey wird durch AR zum einen für die Kunden transparenter und deutlich nachvollziehbarer. Dies ist ein wichtiger Aspekt, der Kunden dazu bringt, schneller einen Kauf zu tätigen.

Fazit: AR heißt „Dein Produkt in der Hosentasche – Dein Verkaufsinstrument“.

Gute Präsentation zahlt sich aus

AR Marketing kann Dir und Deiner Marke auf vielfältige Weise helfen, Deine Bekanntheit und Verkäufe zu steigern. Mit unserer AR App Beratung zu

Deiner perfekten AR-Lösung

Das könnte Dich auch interessieren:

Augmented Reality als Brücke zwischen Print und Web

Augmented Reality als Brücke zwischen Print und Web

AR bietet großartige Möglichkeiten, althergebrachte Produktplatzierung via Katalog & Co. mit virtuellen Komponenten zu verbinden. Technik für morgen, die Du schon heute nutzen kannst.


7 Fragen zu AR, die sich JEDES Unternehmen stellen sollte!

7 Fragen zu AR, die sich JEDES Unternehmen stellen sollte!

AR wird die Kommunikation grundlegend verändern und umwälzende Auswirkungen auf die Art und Weise haben, wie Unternehmen im Wettbewerb bestehen. Dies wirft neue Fragen auf, ...


Zurück

Einen Kommentar schreiben